Navigation
Malteser Landshut

Pressemitteilung zur Schulbegleitung

04.05.2016

Pressemitteilung

02. Mai 2016

Malteser Hilfsdienst gGmbH Dienststelle Landshut Schulbegleitung – vom Kindergarten bis zur Hochschule

5. Mai: Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Landshut.

Am 5. Mai ist der europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.

Zu diesem Anlass bieten die Malteser am 12. Mai von 09:00 bis 17:00 Uhr am Stadtplatz in Landshut einen Infostand zur Schulbegleitung an. Wer Interesse hat, darf sich an diesem Tag einmal die Stadt aus der Perspektive eines Rollstuhlfahrers ansehen.

Zudem steht noch ein Glücksrad auf dem Programm, bei dem es tolle und vielfältige Preise zu gewinnen gibt. Jeder ist herzlich eingeladen! Bei Aktion Mensch steht der 5. Mai in diesem Jahr unter dem Motto: „Einfach für alle – Gemeinsam für eine barrierefreie Stadt!“ Gleiches ist auch zentrales Ziel der Malteser Schulbegleitung. „Meist wird der Begriff gleichgesetzt mit der Unterstützung von Menschen mit Einschränkungen in der Mobilität. Aber für viele Kinder und Jugendliche, die wir begleiten, bedeutet Barrierefreiheit sehr viel mehr.

Bei Schülern mit einer Autismus-Spektrumstörung beispielsweise bedeutet es Hilfe bei der Kommunikation mit Mitschülern und Lehrkräften. Bei Kindern mit starken körperlichen Beeinträchtigungen bedeutet es, so zu betreuen, dass sie zusammen mit anderen Kindern im Kindergarten spielen können“, erklärt Viktoria Rozsnyai von den Maltesern in Landshut.

Über 400 Malteser Schulbegleiter unterstützen in Bayern Kinder und Jugendliche mit körperlichen, geistigen und seelischen Behinderungen in Kindergärten und –krippen, in Horten und Schulen.

Seit fast drei Jahren betreuen die Landshuter Malteser Kinder im Landkreis. Zumeist beginnt diese Betreuung schon mit Eintritt in Kindergarten oder Grundschule und endet erst nach über 9 Jahren mit dem Schulabschluss in der Mittelstufe. Diese Helfer ermöglichen oft erst den Besuch und die tatsächliche Teilhabe in der entsprechenden Einrichtung. „Wir engagieren uns für Chancengleichheit, denn durch die Assistenz der Schulbegleiter ist es Kindern und Jugendlichen mit Beeinträchtigungen oftmals erst möglich, eine Regel- oder Fördereinrichtung erfolgreich zu besuchen“, erläutert Frau Rozsnyai.

Bei der individuellen Einzelbetreuung in der Einrichtung stehen dabei die Förderung der Selbstständigkeit und die Integration in die Gruppe bzw. in die Klasse im Vordergrund. Mit der 2008 in Kraft getretenen UN-Behindertenrechtskonvention wurde die Teilhabe von Menschen mit Behinderung in allen Lebensbereichen bestärkt. „Die Umsetzung in Schulen und Kindertagesstätten gestaltet sich derzeit aber noch als Herausforderung für die Eltern, das Kind bzw. den Jugendlichen sowie die Einrichtung“, sagt Viktoria Rozsnyai.

Eine der Hauptaufgaben des Malteser Schulbegleitdienstes ist es, hierbei alle Beteiligten zu unterstützen und dem Kind bzw. dem Schüler bedarfsgerechte Hilfen zu ermöglichen.

Weiterführende Informationen zum Malteser Schulbegleitdienst: unter der Telefonnummer 0871 - 92330 20 oder auf der Homepage www.malteser-schulbegleitdienst.de.

Weitere Informationen für die Presse: Rosznyai Viktoria, Referent/in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Malteser in Ort, Tel. 0871/9233020, Mail: Viktoria.Rozsnyai@malteser.org Christlich und engagiert: Der Malteser Hilfsdienst setzt sich für Bedürftige ein. Hilfe für mehr als zwölf Millionen Menschen pro Jahr weltweit ∙ 72.000 Engagierte in Haupt- und Ehrenamt ∙ an mehr als 700 Orten ∙ 1 Mio. Förderer und Mitglieder

Dateien:
Pressemitteilung.docx363 Ki

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE79370601201201218655  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7